www.linguawork.de


Wir bieten:

- Topqualität

- Zertifizierte Übersetzer

- Faire Preise

 

AGB

§ 1 Geltungsbereich

(1) Diese AGB gelten für Verträge zwischen Linguawork und seinen Auftraggebern soweit nicht etwas anderes ausdrücklich vereinbart oder gesetzlich unabdingbar vorgeschrieben ist.
(2) Andere Geschäftsbedingungen, auch die eines Vertragspartners, werden von Linguawork nicht anerkannt, es sei denn Linguawork stimmt den anderen Geschäftsbedingungen ausdrücklich durch schriftliche Bestätigung per Post oder per Fax zu.
(3) Diese AGB werden vom Kunden durch die Auftragserteilung anerkannt und gelten für die gegenwärtigen und zukünftigen Geschäftsverbindungen mit den Auftraggebern und zwar auch dann, wenn Linguawork bei der Annahme der einzelnen Aufträge nicht mehr auf diese AGB Bezug nimmt.
(4) Diese AGB gelten vom Auftraggeber als anerkannt und entgegenstehende Bedingungen als fallengelassen, wenn nicht binnen drei Tagen ein schriftlicher, die nicht anzuerkennende Bedingung nach Art und Umfang genau bezeichnender Widerspruch bei Linguawork eingeht. Änderungen, Ergänzungen und Nebenabreden der mit Auftraggebern getroffenen Vereinbarungen werden erst durch schriftliche Bestätigung für Linguawork verbindlich.

§ 2 Lieferung

(1) Liefertermine werden mit dem Auftraggeber nach bestem Wissen und Gewissen vereinbart. Die Liefertermine werden i. d. R. wie vereinbart eingehalten, gelten jedoch nicht als verbindlich zugesichert.
(2) Die in einem Angebot angegebenen Liefertermine sind nur bis zum Ende des Arbeitstages (18:00 Uhr), an dem das Angebot erstellt wurde, gültig. Wird der Auftrag zu einem späteren Zeitpunkt erteilt, und hat sich Kapazitätssituation zwischenzeitlich geändert, so wird durch Linguawork ggf. ein neuer Liefertermin angeboten.
(3) Der Auftraggeber ist gehalten, Linguawork über den Eingang der Lieferung zu informieren. Wird der vereinbarte Liefertermin überschritten, so muss der Auftraggeber bei Linguawork bezüglich des Verbleibs der Lieferung anfragen.
(4) Kommt es aufgrund höherer Gewalt oder unabwendbarer Umstände, wie z. B. Krankheit oder Unfall, technischer Probleme, Probleme mit dem Internet o.ä., zu Lieferverspätungen, ist ein Anspruch des Auftraggebers auf Wandlung oder Minderung ausgeschlossen.
(5) Die Lieferung erfolgt auf Gefahr des Kunden. Die Lieferung erfolgt für gewöhnlich elektronisch oder auf dem Postweg. Linguawork haftet nicht für die Beschädigung oder den Verlust der Lieferung im Rahmen der elektronischen oder postalischen Übermittlung.
(6) Die Lieferung gilt als erfolgt, wenn diese nachweisbar an den Auftraggeber geschickt wurde.

§ 3 Mitwirkungs- und Aufklärungspflicht des Auftraggebers

(1) Der Auftraggeber hat Linguawork rechtzeitig über besondere Ausführungsformen des erteilten Auftrags zu unterrichten (z. B. Datenträger, Layout und Formatierung von Übersetzungen etc.).
(2) Informationen und Unterlagen, die zur Erfüllung des Auftrags notwendig sind, hat der Auftraggeber unaufgefordert und rechtzeitig Linguawork zur Verfügung zu stellen (Glossare des Auftraggebers, Abbildungen, Zeichnungen, Tabellen, Abkürzungen etc.).
(3) Fehler oder Verzögerungen, die sich aus der Nichteinhaltung dieser Obliegenheiten ergeben, gehen nicht zu Lasten von Linguawork.

§ 4 Mängelbeseitigung

(1) Linguawork behält sich das Recht auf Mängelbeseitigung vor, und der Auftraggeber hat Anspruch auf Beseitigung von enthaltenen Mängeln.
(2) Der Anspruch auf Mängelbeseitigung muss vom Auftraggeber unter genauer Angabe des Mangels geltend gemacht werden.
(3) Das Produkt gilt als abgenommen, wenn der Auftraggeber offensichtliche Mängel (z. B. fehlende Textpassagen) nicht binnen 5 Werktagen, versteckte Mängel (z. B. Irrtümer bei der Vorlageninterpretation) nicht binnen 10 Werktagen nach Eingang der Lieferung schriftlich anzeigt.
(4) Unterschiedliche Auffassungen zum Textstil begründen keinen Mangel. Unterschiedliche Auffassungen zur Terminologie begründen keinen Mangel, wenn der Auftraggeber Linguawork keine Liste der anzuwendenden Termini mit Auftragserteilung bereitgestellt hat.
(5) Für die Nachbesserung anerkannter Mängel ist Linguawork eine angemessene Frist einzuräumen. Im Falle des Fehlschlagens der Nachbesserung oder einer Ersatzlieferung leben die gesetzlichen Gewährleistungsrechte wieder auf, sofern nicht eine Vereinbarung getroffen wurde. Ausgeschlossen sind darüber hinausgehende Schadensersatzansprüche (z. B. entgangener Gewinn, Verzugsschaden, nicht eingetretene Einsparungen, Schäden durch Inanspruchnahme Dritter sowie andere mittelbare und Folgeschäden, die z. B. durch geplante Veranstaltungen des Vertragspartners, Druckkosten, Veröffentlichungskosten o.ä. entstehen können).

§ 5 Haftung

(1) Linguawork haftet bei grober Fahrlässigkeit und Vorsatz. Die Haftung bei leichter Fahrlässigkeit tritt nur bei Verletzung vertragswesentlicher Pflichten ein.
(2) Bei Schadenersatzansprüchen des Vertragspartners haftet Linguawork maximal in Höhe des Auftragswertes.
(3) Alle weitergehenden Rechte und Ansprüche sind unabhängig von ihrem Rechtsgrund ausgeschlossen. Dies gilt insbesondere für den Ersatz mittelbarer Schäden (z. B. entgangener Gewinn, Folgeschäden, Schäden, die nicht durch das Produkt selbst, sondern die durch dessen Benutzung, Unbrauchbarkeit oder in anderer Weise an anderen Sachen entstanden sind).
(4) Linguawork haftet nicht für Schäden, die auf Betriebsstörungen, höhere Gewalt (z. B. Naturereignisse und Verkehrsstörungen), Fehler bei der elektronischen Übermittlung von Daten, Beeinträchtigung von Daten durch Spamfilter, Netzwerk- und Serverfehler, andere Übertragungsstörungen und von Linguawork nicht zu vertretende Ursachen zurückzuführen sind.
(5) Linguawork haftet nicht für Schäden, die durch Viren, Trojaner, Würmer, Spyware und sonstige Schadsoftware entstehen.

§ 6 Verschwiegenheit

(1) Linguawork verpflichtet sich, Stillschweigen über alle Tatsachen zu bewahren, die im Zusammenhang mit einer Tätigkeit für den Auftraggeber bekannt werden.

§ 7 Zahlungsbedingungen und Preise

(1) Die Preise verstehen sich in Euro, sofern nicht ausdrücklich eine andere Währung vereinbart wurde. Es gelten die Preise gemäß Angebot.
(2) Rechnungen sind rein netto innerhalb von 14 Tagen zur Bezahlung fällig.
(3) Im Falle von Auslandsgeschäften hat der Auftraggeber sämtliche Geldtransferkosten, die möglicherweise entstehen, zu berücksichtigen und zu tragen. Diese Kosten werden nicht in den von Linguawork erstellten Angeboten und Rechnungen aufgeführt.
(4) Linguawork behält sich das Recht vor, bei umfangreichen Aufträgen und bei Auslandsgeschäften, besonders bei erstmaliger Beauftragung durch den Auftraggeber, eine Abschlagszahlung zu fordern. In einem solchen Fall kann eine Zug-um-Zug-Lieferung  mit dem Auftraggeber vereinbart werden. In begründeten Fällen kann Linguawork die Übergabe der Arbeit von der vorherigen Zahlung des vollständigen Rechnungsbetrags abhängig machen.
(5) Im Fall einer Rückbuchung durch den Auftraggeber trägt dieser sämtliche Kosten, die im Rahmen der Rückbuchung entstehen.

§ 8 Eigentumsvorbehalt und Urheberrecht

(1) Das gelieferte Produkt bleibt bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum von Linguawork. Bis dahin hat der Auftraggeber keinerlei Verwertungs- bzw. Nutzungsrecht.
(2) Linguawork behält sich sein Urheberrecht vor.
(3) Linguawork führt keine Prüfung des Urheberrechts der zu übersetzenden Texte durch. Liegt das Urheberrecht nicht beim Auftraggeber, so haftet dieser eigenverantwortlich gegenüber dem Urheber.

§ 9 Ausführung durch Dritte

(1) Linguawork darf sich zur Ausführung sämtlicher Geschäfte Dritter bedienen. Kontakte zwischen dem Auftraggeber und dem von Linguawork beauftragten Dritten bedürfen der schriftlichen Einwilligung von Linguawork.

§ 10 Anwendbares Recht

(1) Für den Auftrag und alle sich daraus ergebenden Ansprüche gilt deutsches Recht.
(2) Die Wirksamkeit dieser AGB wird durch die Nichtigkeit und Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen nicht berührt.

Copyright: www.linguawork.de | Tel. (+49) (0)8191 - 2900500 | info[at]linguawork.de

joomla template